Ausbildung | Verwaltungsfachangestellte/r - Landesverwaltung (m/w/d)

Land Niedersachsen | Polizeidirektion Hannover

1000+ (Mitarbeiter am Standort)
Öffentliche Verwaltung
Zum Unternehmensprofil

Die Polizeidirektion Hannover ist in Stadt und Region Hannover verantwortlich für den Schutz der inneren Sicherheit und Ordnung. Sie ist zuständig für die Abwehr von Gefahren, die Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die Verkehrssicherheitsarbeit sowie die Kriminalitätsbekämpfung. Dabei unterstützen die ca. 3000 Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamte etwa 600 Verwaltungsbeschäftigte direkt oder indirekt bei ihrer Arbeit. Weitere Informationen über die Polizeidirektion Hannover finden Sie unter www.pd-h.polizei-nds.de. Zum 01.08.2023 sind acht Ausbildungsplätze als „Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)“ bei der Polizeidirektion Hannover zu besetzen. Unsere Auszubildenden werden im Ausbildungsverlauf in wechselnden Bereichen der Behörde eingesetzt. Zu den Aufgaben gehören dabei u.a. Bearbeitung von Postein- und -ausgängen, Beschaffung von Büromaterial, Mitwirkung an Auswahlverfahren, Prüfung von Rechnungen, fallbezogene Rechtsanwendung u.v.m. Ergänzend zur Praxisausbildung erfolgt die theoretische Ausbildung an der Berufsbildenden Hannah-Arendt-Schule sowie am Studieninstitut des Landes Niedersachsen in Bad Münder. Hierbei sind theoretische Schwerpunkte u.a. Verwaltungsbetriebswirtschaft, Allgemeines und Besonderes Verwaltungsrecht, Öffentliche Finanzwirtschaft und Personalwesen. Wir ermöglichen unseren Auszubildenden außerdem ein vierwöchiges Auslandspraktikum mit ergänzendem Vertiefungssprachkurs.

Ort

Hannover

Tätigkeit

Ausbildung

Beginn

01.08.2023

Arbeitszeit

Vollzeit

Dauer

3 Jahre

Bewerbungsfrist

01.10.2022

Übernahme

Übernahme möglich

Erforderlicher Abschluss

  • Mittlerer Abschluss (Real und vergleichbar)
Weitere akzeptierte Abschlüsse
  • Fachhochschulreife (allg. oder fachgebunden)
  • Abitur (allg. oder fachgebundene Hochschulreife)

Bruttogehalt pro Monat

1.086€
1. Lehrjahr
1.140€
2. Lehrjahr
1.190€
3. Lehrjahr

Berufsfelder

denen diese Stelle zugeordnet ist

Aufgaben

Typische Aufgaben: Verwaltungsfachangestellte - wenden Rechtsvorschriften in Aufgaben der Landesverwaltung auf den Einzelfall bezogen an, indem sie Verwaltungsentscheidungen vorbereiten bzw. treffen - erledigen allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten; u. a. beantworten sie Anfragen u. Anliegen von Organisationen u. Ratsuchenden - erledigen den Schriftverkehr und führen Akten - übernehmen Aufgaben der Personalverwaltung, berechnen z. B. Bezüge u. Gehälter - bearbeiten Vorgänge im Haushalts- und Rechnungswesen wie z. B. Haushalts- u. Wirtschaftspläne erstellen, Haushaltsüberwachungspläne anlegen sowie Zahlungsverkehr durchführen - erstellen Kosten- und Leistungsrechnungen

Profil

Ihr Anforderungsprofil Sie können sich bewerben, wenn Sie mindestens über den Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) bzw. einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand verfügen sowie in den Fächern Mathematik und Deutsch mindestens die Note 4 aufweisen. Das Arbeits- und Sozialverhalten muss mindestens den Erwartungen entsprechen. Darüber hinaus sollten Sie ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit besitzen und bereit sein, sich im Rahmen besonderer polizeilicher Einsatzlagen über das normale Maß hinaus zu engagieren.

Das bieten wir

Verfahren Nach Prüfung des Anforderungsprofils erfolgt eine Vorauswahl anhand der eingereichten Unterlagen. Es ist beabsichtigt, im September/Oktober 2022 schriftliche Einstellungstests durchzuführen. Im Anschluss werden Termine für strukturierte Auswahlgespräche festgelegt. Das ist uns noch wichtig! Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) mit einer Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreiben einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung/Gleichstellung zu geben. Die Polizeidirektion Hannover fördert die kulturelle Vielfalt, daher werden Bewerbungen von Menschen ausländischer Herkunft begrüßt. Sind Sie neugierig geworden? Senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 01.10.2022 (Eingang bei Dez. 13.2) an die Polizeidirektion Hannover, Dezernat 13, 13.2.2, Waterloostr. 9, 30169 Hannover. Bitte stellen Sie in Ihrer Bewerbung Ihre Schullaufbahn und ggf. Ihre bisherigen beruflichen/dienstlichen Tätigkeiten dar. Ich bitte Sie der Bewerbung entsprechende Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Schul-/Abschlusszeugnisse, Prüfungszeugnisse, Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis FSJ) beizufügen. Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungsunterlagen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Westphal unter der Rufnummer 0511/109-3000 gern zur Verfügung. Den Link für die Online-Bewerbung finden Sie am Ende des Ausschreibungstextes im Karriereportal Niedersachsen. Zur Vorbereitung und anschließenden Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden durch das Dezernat 13 der Polizeidirektion Hannover Ihre Daten erhoben. Nähere Informationen nach Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden Sie unter https://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/beruf_und_karriere/stellenangebote/ Wir freuen uns auf Sie!

Benefits

Diese Vorteile bieten wir

Ansprechpartner

company contact Brigitte Doll
NameFrau Brigitte Doll(Ansprechpartnerin)
Bitte gib in deiner Bewerbung an, dass du bei berry2b auf dieses Stellenangebot aufmerksam geworden bist.

Der Internet Explorer wird als Browser nicht von berry2b unterstützt.

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser.