logo Polizei

Ausbildung | Verwaltungswirt/in (m/w/d)

Polizei | Polizeidirektion Lüneburg

1000+ (Mitarbeiter am Standort)
Öffentliche Verwaltung
Zum Unternehmensprofil
Ausbildungsangebot bei der Polizeidirektion Lüneburg Bei der Polizeidirektion Lüneburg ist zum 01.08.2024 am Standort Lüneburg im Behördenzentrum Auf der Hude zwei Ausbildungsplätze zur/zum Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt (w/m/d) im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Polizeisekretäranwärterin/Polizeisekretäranwärter zu besetzen. Die Polizeidirektion Lüneburg hat ihren Sitz im Behördenzentrum Auf der Hude in 21339 Lüneburg, Auf der Hude 2. Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss bestehen gute Übernahmemöglichkeiten. Wir bieten eine direkte Einbindung in unsere Behörde mit guter und intensiver Betreuung bei vielseitigen Aufgaben sowie eine monatliche Ausbildungsvergütung. Ablauf der Ausbildung: Polizeisekretäranwärterinnen/Polizeisekretäranwärter werden als Beamte/-innen auf Widerruf in einem zweijährigen Vorbereitungsdienst für den Einsatz in der mittleren allgemeinen Verwaltungsebene zur Verwaltungswirtin/zum Verwaltungswirt ausgebildet. Der Vorbereitungsdienst beginnt mit einem fachtheoretischen Grundlehrgang, an den sich eine zwölfmonatige berufspraktische Ausbildungszeit in mindestens drei unterschiedlichen Fachbereichen und ein fachtheoretischer Abschlusslehrgang anschließt. Die fachtheoretischen Lehrgänge finden im Studieninstitut des Landes Niedersachsen (SIN) in Bad Münder statt. Die Anwärterinnen/Anwärter werden in Bad Münder amtlich unentgeltlich versorgt und untergebracht. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung haben die Anwärterinnen/Anwärter die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt, Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ erworben und können bei erfolgreichem Abschluss ins Beamtenverhältnis auf Probe über-nommen werden.

Ort

Lüneburg

Tätigkeit

Ausbildung

Beginn

01.08.2024

Arbeitszeit

Vollzeit

Dauer

2 Jahre

Bewerbungsfrist

24.03.2024

Übernahme

Übernahme möglich

Erforderlicher Abschluss

  • Mittlerer Abschluss (Real und vergleichbar)
Weitere akzeptierte Abschlüsse
  • Fachhochschulreife (allg. oder fachgebunden)
  • Abitur (allg. oder fachgebundene Hochschulreife)

Berufsfelder

denen diese Stelle zugeordnet ist

Aufgaben

Die spätere Verwendung beinhaltet beispielsweise folgende Tätigkeiten: • Rechtsvorschriften auf den Einzelfall bezogen anwenden • Verwaltungsentscheidungen vorbereiten bzw. diese treffen • allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten erledigen • Anfragen und Anliegen von Organisationen und Ratsuchenden beantworten • Schriftverkehr erledigen und Akten führen • Aufgaben der Personalverwaltung • Vorgänge im Haushalts- und Rechnungswesen • Anwendung von Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations- und Präsentationsprogram-men • Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationssystemen

Profil

Qualifikationen für eine erfolgreiche Bewerbung: • Realschulabschluss • ein mindestens den Erwartungen entsprechendes Arbeits- und Sozialverhalten • ein hohes Maß an Engagement, Eigeninitiative, Kommunikationsfähigkeit sowie Team-fähigkeit • Freude am Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln • ein gutes Textverständnis und Ausdrucksvermögen • freundliches Auftreten und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Aufgaben • eintragungsfreies Führungszeugnis Die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates so-wie die erforderliche gesundheitliche Eignung sind Bewerbungsvoraussetzung. Das Höchstalter von 40 Jahren (bei schwerbehinderten Bewerber/-innen 45 Jahre) darf noch nicht erreicht sein. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei: • Anschreiben • Lebenslauf • Foto • Ihre letzten zwei Schulzeugnisse • Praktikumsnachweise und ggf. Arbeitszeugnisse • Ggf. Bescheinigung über FSJ/FÖJ/FKJ

Das bieten wir

Beruf + Privatleben Die Polizei Niedersachsen ist für das audit berufundfamilie zertifiziert, setzt sich nachhaltig für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein und unterstützt individuelle und flexible Arbeitszeit-regelungen bzw.- modelle. Das ist uns noch wichtig! Die Belange des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes und des Nds. Gleichberechtigungs-gesetzes finden Beachtung. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen und Bewerber liegende Gründe von größerem rechtli-chen Gewicht entgegenstehen. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir darum, uns bereits in Ihrem Bewerbungsschreibung einen Hinweis auf Ihre Schwerbehinderung/Gleichstellung zu geben. Für weitere Informationen in Schwerbehindertenangelegenheiten können Sie die Vertrauens-person der schwerbehinderten Menschen im Stab der Polizeidirektion Lüneburg Herrn Koprek (Tel.: 04131/8306-1685) kontaktieren. Weitere Informationen zur Polizeidirektion Lüneburg erhalten Sie auf unserer Internetseite https://www.pd-lg.polizei-nds.de . Für Informationen zum Auswahlverfahren stehen Ihnen bei der Polizeidirektion Lüneburg Frau Scheipers unter Tel.: 04131/8306-1313 und Frau Götze unter Tel.: 04131/8306-1311 gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Bitte gib in deiner Bewerbung an, dass du bei berry2b auf dieses Stellenangebot aufmerksam geworden bist.

Der Internet Explorer wird als Browser nicht von berry2b unterstützt.

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser.