Ausbildung | Verwaltungsfachangestellte/r - Landesverwaltung (m/w/d)

Land Niedersachsen | Nds. Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung

50-249 (Mitarbeiter am Standort)
Administration / Verwaltung / Bürowesen
Öffentliche Verwaltung
Zum Unternehmensprofil

Im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung (MW) ist zum 01.08.2023 ein Ausbildungsplatz zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) zu besetzen.

Ort

Hannover

Tätigkeit

Ausbildung

Beginn

01.08.2023

Dauer

3 Jahre

Bewerbungsfrist

05.02.2023

Übernahme

Übernahme möglich

Erforderlicher Abschluss

  • Mittlerer Abschluss (Real und vergleichbar)
Weitere akzeptierte Abschlüsse
  • Fachhochschulreife (allg. oder fachgebunden)
  • Abitur (allg. oder fachgebundene Hochschulreife)

Bruttogehalt pro Monat

1.086€
1. Lehrjahr
1.140€
2. Lehrjahr
1.190€
3. Lehrjahr

Berufsfelder

denen diese Stelle zugeordnet ist

Aufgaben

Während der dreijährigen dualen Ausbildung werden Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Den theoretischen Teil der Ausbildung lernen Sie in den örtlichen berufsbildenden Schulen sowie im Niedersächsischen Studieninstitut in Bad Münder kennen. Die praktischen Zeiten absolvieren Sie in unterschiedlichen Arbeitsbereichen im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung.

Profil

- mindestens einen befriedigenden Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) bzw. einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand - Motivation und Interesse im Umgang mit Gesetzestexten und betriebswirtschaftlichem Denken sowie den Tätigkeiten in einer Verwaltung - gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen - Grundkenntnisse in den MS-Office Programmen Außerdem werden eine gute Allgemeinbildung, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Freundlichkeit sowie Zuverlässigkeit erwartet.

Das bieten wir

- interessante, abwechslungsreiche und praxisnahe Einsatzbereiche - persönliche und individuelle Unterstützung während der Ausbildung - moderne und digital ausgestattete Arbeitsplätze in zentraler Innenstadtlage - regelmäßiges Feedback - flache Hierarchien - Möglichkeit externer Praktika, auch im Ausland, gefördert durch das Erasmusprogramm - interne Schulungen sowie Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten - Übernahmegarantie bei entsprechenden Leistungen - flexible Arbeitszeitmodelle (Homeoffice, mobiles Arbeiten, Telearbeit) - Gesundheitsmanagement, gesundheitsförderliche Angebote Verdienst während der Ausbildung: Das Ausbildungsentgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz (TVA-L BBiG): Hinzu kommen eine jährliche Sonderzahlung i. H. v. 95% des Ausbildungsentgeltes, ein Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge sowie vermögenswirksame Leistungen. Zusätzlich werden die Kosten für die Deutsche Verwaltungspraxis (DVP) Vorschriftensammlung inklusive der Ergänzungslieferungen übernommen. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung wird eine Abschlussprämie als Einmalzahlung in Höhe von 400,00 € gezahlt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht andere Schutzvorschriften vorrangig zu beachten sind. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Das MW fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und hat sich im Rahmen des audit berufundfamilie® zertifizieren lassen. Das Auswahlverfahren erfolgt nach Maßgabe des Anforderungsprofils der Ausschreibung unter Berücksichtigung der eingereichten Bewerbungsunterlagen, einem Online-Einstellungstest sowie den aus den Vorstellungsgesprächen gewonnenen Erkenntnissen. Wir haben Ihr Interesse geweckt? Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer Z1-Ausbildung-2023 schriftlich mit lückenlosem Lebenslauf, Kopien der letzten beiden Schulzeugnisse und des Zeugnisses der 10. Klasse, ggf. Nachweise über bisherige Ausbildungen, ggf. Kopie des Schwerbehindertenausweises sowie vorhandenen Praktikumsnachweisen bzw. anderen Nachweisen bis zum 05.02.2023 an: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung - Referat Z 1 – Frau Müller Postfach 1 01 30001 Hannover oder per E-Mail an Bewerbung@mw.niedersachsen.de Bitte senden Sie Ihre Unterlagen möglichst zusammengefasst in einem einzigen pdf-Dokument an die angegebene E-Mailadresse. Zu berücksichtigen ist außerdem, dass adäquate ausländische Urkunden ins Deutsche übersetzt werden müssen. Ausländische Zeugnisse oder andere Bildungsnachweise bedürfen der amtlichen Anerkennung beispielsweise deutscher Kultusbehörden. Auf Bewerbungsmappen sollte verzichtet werden. Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter Rückumschlag beizulegen. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet. Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert. Weitere Informationen zu der Verarbeitung ihrer Daten erhalten Sie unter: https://www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/stellenausschreibungen/ Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren stehen Ihnen zur Verfügung: Herr Weiß (Z1) (Tel. 0511/120-5459), E-Mail: michael.weiss@mw.niedersachsen.de Frau Müller (Z1) (Tel. 0511/120-5457), E-Mail: marina.mueller@mw.niedersachsen.de

Benefits

Diese Vorteile bieten wir

Ansprechpartner

company contact Brigitte Doll
NameFrau Brigitte Doll(Ansprechpartnerin)
Bitte gib in deiner Bewerbung an, dass du bei berry2b auf dieses Stellenangebot aufmerksam geworden bist.

Der Internet Explorer wird als Browser nicht von berry2b unterstützt.

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser.